Homepage von Stefanie Lindemann
Homepage von Stefanie Lindemann

Velvet

 

Eigentlich sollte meine kleine Velvet ein Spanier, oder ein Berber werden. In einer Zeitungsanzeige wurde in Meerbusch eine spanische Stute inseriert. Also fuhren meine Mutter und ich nach Meerbusch. Die Stute wurde vorgeritten und wir sahen uns das Pferd mit anderen Interessenten an. Allerdings sagte mir die Stute nicht wirklich zu und so wollte ich erst gar nicht probereiten, es sprang kein Funke über. Auf dem Weg zum Ausgang des Hofes hielten wir inne, als ein Pferd mit einem ziemlich quietschigem Ton wieherte. Von weitem stand sie da! Auf einem Einzelpaddock, mit Decke, die Öhrchen gespitzt, scharrte sie mit dem Huf und nickte immer wieder, während sie uns ansah. Neugierig wie ich manchmal bin, musste meine Mutter nochmal mit mir umdrehen und sich das Pferd mit mir anschauen. Nein, kein Pferd, sondern ein Pony stand vor uns. Eigentlich sollte Velvet nicht verkauft werden, dennoch war sie ein paar Wochen später unser Pony.

 

 

Obwohl wir beim Probereiten nicht besonders gut zurecht kamen und sie mich beim führen am Halfter gerne von A nach B zog, stand die Entscheidung in diesem Moment fest. 

 

 

Die ersten paar Tage war Velvet erstmal eingeschüchtert und voll mit Ihrer neuen Umgebung beschäftigt. 

 

Wir kauften ihr Halfter, Trense, Sattel und alles was das eigene Pony eben so benötigt.

 

Das erste Jahr über kamen wir nicht gut miteinander aus. Velvet von der Weide zu holen gestaltete sich jedes mal als kleines Abenteuer. Manchmal kam es mir vor, sie amüsierte es, mich im Glauben zu lassen sie käme einfach mit, oder sie würde tatsächlich warten bis ich zu ihr kam. Meist sprang sie haargenau dann weg, wenn ich sie hätte berühren können und stand kurz darauf am anderen Ende der großen Wiese.

 

 

 

 

An Reiten war kaum zu denken, wo doch schon der normale Umgang recht schwierig war. Auch der Sattelkauf bei einer Sattlerin endete in einem Desaster. Unsere lange Sattelodysee begann...

Mit dem nächsten Sattel und in einem neuen Stall versuchten wir nun endlich zu starten. Allerdings war Velvet nicht besonders begeistert und hatte kein großes Interesse mit mir etwas zu unternehmen. Muskulär war sie in einem Zustand, in dem man so kein Pferd reiten sollte. Allerdings hatte ich damals keine Ahnung und auch Menschen mit vermeintlich guten Kentnissen (Reitlehrer, Sattler..), sagten nichts.

Ich nehme dieses Bild gerne für einen vorher-nachhher Vergleich.

 

Velvet im Jahr 2008

 

 

 

Es waren unter anderem Zirkuslektionen, bei denen Velvet das erste Mal wirklich Spaß und Interesse zeigte, mit mir Zeit zu verbringen und mit mir zusammen zu lernen. Von da an ging es mit uns Berg auf und ich staune immer noch, wieviel Eifer sie zeigt und wie viele Ideen und neue Dinge sie mir immer wieder anbietet.

 

 

 

 

 

Velvet im Jahr 2014

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Stefanie Lindemann